Nos formations

Inscription

FC 1805 Hör mal! - Klänge und Geräusche mit Kindern entdecken und gestalten

  • Image - Schedule 6 Stunden
  • Image - Language allemand
  • Image - Location Centre "Les Etangs" 33, rue de la Larochette L - 7661 Medernach www.doctrine.lu/medernach
  • Image - Material Bitte mitbringen: 1 leerer, sauberer Kanister oder große feste Plastikflasche für Waschmittel / Lebensmittel o.ä. Festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung für draußen
  • Image - Price 57.00 €

    inklusive Kaffeepausen und Mittagessen

    • FC 1805
    • de 3 à 10 ans
    • 12 place(s) restante(s) sur 16
    • lundi 19.03.2018
    • Personnel éducatif
    • mercredi 18.04.2018 De 09:00 à 16:00
 

Contenu

Ob laut oder leise, hoch oder tief, angenehm oder lärmend: Töne und Geräusche zu entdecken macht Spaß.
lm Wald finden Kinder eine Welt voller Laute und Geräusche… Auch im Haus lässt sich prima mit akustischen Phänomenen experimentieren.
Der Workshop ist gespickt mit vielen praktischen Anregungen und exemplarischen Vorschlägen, wie man gemeinsam mit Kindern Phänomene der Akustik entdecken und erforschen kann.
Töne können über Klänge und Rhythmen in die Musik führen, bei technischer Anwendung in den gemeinsamen Dialog oder sie begleiten die Kinder in die Welt der Tiere.
Kinder entdecken, wie bestimmte Materialien klingen, sie erkunden wie man Geräusche lauter und leiser machen kann und was man damit bewirken kann.
Diese elementaren Erlebnisformen haben einen hohen Aufforderungscharakter für Kinder aller Alters- und Entwicklungsstufen und können auch weitgehend sprachenunabhängig funktionieren.

Objectifs

Akustische Phänomene sind überall. Das Entdecken und Erforschen von Klängen und Geräuschen bietet Kindern einen eng an ihre täglichen Erfahrungen geknüpftes Lernen.

  • Sensibilisieren für das Thema „Klänge und Geräusche“
  • Forschendes Lernen und der Transfer in den pädagogischen Alltag
  • Erstellen konkreter Praxisideen, die für die jeweilige Altersgruppe von drei bis zehn Jahren relevant sind

Méthode

  • Theoretische Inputs,
  • Gemeinsam entdecken, was im Wald klingt, knarrt, klappert, raschelt,…
  • Forschendes Lernen: selbst Klänge finden und gestalten. Hierbei sind Erfindungsreichtum und Phantasie gleichermaßen gefragt.
  • Übungen & Spiele der Erlebnispädagogik zur Akustik ausprobieren und weiter entwickeln,
  • Arbeit in Groß- und Kleingruppen,
  • drinnen und draußen,
  • Austausch & Reflexion

Validation no.2017_07_ANB_23/19

Intervenant

Annette Hoeft

Diplom Geographin, Kultur- und Umweltpädagogin bei QuerWeltein, Trier

InscriptionToutes